Trainingszeiten


Mittwoch: 19.00 - 21.00 Uhr
Donnerstag: 19.00 - 21.00 Uhr

Vorbericht TV 1875 Pockau - SV Grün-Weiß Niederwiesa

Nach dem schwachen Auswärtsauftritt beim Aufsteiger SV Beierfeld am letzten Wochenende streben die Pockauer Handballer Wiedergutmachung an. Dabei empfangen sie mit dem SV Grün-Weiß Niederwiesa einen weiteren Neuling. Im Gegensatz zu Beierfeld hat allerdings Niederwiesa schon für das eine oder andere Ausrufezeichen in dieser Saison gesorgt, was die Aufgabe für den TVP zusätzlich erschwert. Pockaus Mannschaftsleiter Heiko Neubert sieht deshalb auch in Niederwiesa den klaren Favoriten fürs Spiel, hofft aber auf eine Trotzreaktion seiner Mitspieler. „Wir haben uns in Beierfeld unter Wert verkauft und müssen nun sehen, dass wir die dabei verlorenen Punkte an anderer Stelle zurückholen. Auch wenn es sehr schwer wird, werden wir voll auf Sieg spielen.“

Ähnliche Absichten wird aber auch Niederwiesa im Gepäck haben, zumal sie als Aufsteiger eigentlich nichts zu verlieren haben. Trotzdem werden sie sicher alles daran setzen ihre bislang positive Saisonbilanz weiter aufzubessern. Mit 8:4 Punkten liegen sie momentan auf den 4.Platz und damit weit vor den Pockauern. In bisher 4 Auswärtsspielen gingen sie in Beierfeld (28:18!) und Werdau jeweils als Sieger vom Feld, bei den großen Aufstiegsfavoriten Hohenstein und Zwickau II unterlagen sie nur knapp. Niederwiesa verfügt über eine junge, spielstarke Mannschaft, die für die Gegner nur schwer auszurechnen ist. Allein 3 Akteure befinden sich zurzeit unter den Top Ten der Torschützenliste, was deutlich für die individuelle Stärke des Neulings spricht.

 

Zwar verfügt auch Pockau über solche Spieler, allerdings harmonieren diese in der neuen Saison noch nicht wie gewohnt. Vor allem der Rückraum ist und bleibt dabei das Sorgenkind von Trainer Mike Zickmantel. Da neben ihm nur noch Frank Fleischer und Stephan Drechsler als gelernte Aufbauspieler momentan zur Verfügung stehen, musste in den letzten Wochen viel improvisiert werden. Dabei bleibt es aller Voraussicht nach auch am Samstag, weil Sören Morgenstern, der eine Alternative wäre, erneut wegen beruflicher Verpflichtungen passen muss. So wird Zickmantel erneut auf Außenspieler als Backup setzen müssen. Allerdings hat er bereits direkt nach der Niederlage in Beierfeld angekündigt, diesmal eine andere Aufstellung wählen zu wollen, um dem Angriffsspiel des TVP neuen Schwung zu verleihen. Bleibt zu hoffen dass er dabei ein glückliches Händchen beweist, damit die Pockauer nicht noch mehr Boden gegen die direkte Konkurrenz um den Klassenerhalt verlieren. Fest steht, der Abstiegskampf hat für den TVP bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison wieder begonnen.

 

  

Heute4
Gesamt13991